BLAK – Projekt „Elementary School“ In Uganda

Die Frage ist ja immer, wie solche Projekte überhaupt entstehen. In diesem Fall kann man es tatsächlich auf einen unglaublichen Zufall schieben oder einfach nur großes Glück.

Auf dem Hinflug nach New York mussten wir am Berliner Flughafen schon ein wenig Geduld mitbringen. Als wir im Wartebereich saßen und versuchten uns die Zeit bis zum Boarding zu vertreiben, fiel mir ein junger Mann auf. Vom ersten Augenblick an strahlte er diese Sympathie aus, die mich irgendwie dazu aufforderte ihn anzusprechen. Mit einem simplen „Hi“ begrüßten wir uns, was sich aber schnell in eine interessante, aufschlussreiche Konversation umschwenkte.

Tony Ssembatya Kimbowa ist ein 32-jähriger Mann aus Uganda. Ursprünglich stammt er und seine Familie aus Ruanda. Als Flüchtlingsfamilie verließen sie ihre Heimat und brachen nach Uganda auf. Seine Kindheit war geprägt von Armut, doch Tony baute sich trotzdem eine Zukunft auf. Mit Hilfe von Stipendien konnte er an verschiedenen Universitäten studieren. Derzeit arbeitet er hart an seiner Promotion in Deutschland.

Tony Ssembatya Kimbowa

Doch Tony hat sein Heimatland nicht vergessen. Er setzt sich stark für sein Zuhause ein und hat bereits in frühen Jahren eine Stiftung “Kirabo Doors Of Hope Foundation” gegründet. Daraufhin baute er ein Waisenhaus, das mit gerade einmal mit 6 Kindern startete. Mittlerweile bietet das Haus eine Kapazität für 300 Kinder und als nächstes Projekt ist der Bau einer Schule geplant.

Er ist als Jugendbeauftragter für das Land Uganda bei den Vereinten Nationen (UNO) tätig. Dies war auch der Grund seiner Reise nach New York, denn er nahm an der jährlichen „UN Youth Assembly“ teil.

Während unserer Zeit auf der Fashion Week in New York haben wir uns einige Male mit Tony getroffen und über seine Bauvorhaben, das Land, die Kultur und seine Hintergründe gesprochen. Er stellte uns auch einige interessante Persönlichkeiten vor.

Für den einen mag das Ganze etwas verrückt klingen, für den anderen klingt das Projekt sehr spannend und interessant. Bereits im März werden wir uns mit Tony wieder in Berlin treffen und über weitere Schritte sprechen. Denn BLAK möchte sich an dem Bau der Schule beteiligen.

Wenn Du mehr darüber wissen willst, wie es damit weiter geht dann abonniere doch einfach unseren Newsletter und ihr verpasst keine Updates bezüglich unserer Projekte.